die schweizer autorin ist vor ein paar jahren nach amerika ausgewandert. von zeit zu zeit finde ich auf ihrem blog interessantes, nachdenkliches und lustiges übers schreiben und das leben dieser mutigen, spannenden frau. diesmal geht es darum, ob man seine leidenschaft(en) mit seinem alltagsleben unter einen hut bekommen könnte: How did I do it? http://www.milenamoser.com/blog/?p=2067&lang=de... weiterlesen →

Advertisements

etwas neues für meine leseliste, entdeckt bei Ulrike Sokul :

Leselebenszeichen

  • Text von Megumi Iwasa
  • Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
  • Originaltitel: »Boku wa Africa ni Sumu Kirin to Iimasu«
  • Illustrationen von Jörg Mühle
  • Moritz Verlag   Februar 2017  www.moritzverlag.de
  • gebunden, Fadenheftung
  • 112 Seiten
  • Format: 15 x 21,6 cm
  • 10,95 € (D), 11,30 (A)
  • ISBN 978-389565-337-7
  • Kinderbuch ab 6 Jahren

HINTER  DEN  HORIZONT  SCHREIBEN

Kinderbuchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Giraffe futtert Akazienblätter und schaut gelangweilt dem Sonnenuntergang in der Savanne zu. Sie sehnt sich nach Abwechslung, und ihr fällt ein, daß Pelikan kürzlich einen Postdienst eröffnet hat.

Also entscheidet sie sich, spontan einen Brief zu schreiben, einfach so ins Blaue bzw. an das erstbeste Tier, das dem Pelikan hinter dem Horizont begegnen würde. Pelikan, der sich auch schon gelangweilt hatte, freut sich über den ersten Postauftrag und macht sich aufgeregt auf den Luftpostweg.

Die Strecke ist viel weiter, als er vermutet hatte, und den Horizont hat er auch nicht erreicht, aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 340 weitere Wörter

Was einen Roman wirklich unverwechselbar macht

ein mutmacher von Marcus Johanus:

MARCUS JOHANUS

Was einen Roman wirklich unverwechselbar macht

Gerade beginnende Autoren ringen häufig noch vor dem Schreiben ihres ersten Manuskripts mit der Originalität ihrer Ideen. Im Kopf oder beim Mindmapping fühlen sich die Figuren, der Plot oder auch die Grundidee irgendwie schal und schon einmal dagewesen an. Dabei wird übersehen, das Originalität aus einer ganz anderen Quelle kommt, als aus der puren Idee, wie sie mit ein paar Stichworten aufs Papier gekritzelt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 470 weitere Wörter

Wie du die richtige Prämisse für deinen Roman findest

Marcus Johannus über die Prämisse

MARCUS JOHANUS

Wie du die richtige Prämisse für deinen Roman findest

Sie hat viele Namen und ist hochumstritten: die Prämisse. Ich oute mich gerne als Fan der Prämisse und denke, dass sie häufig missverstanden wird. Hier verrate ich, wie du zu der richtigen Prämisse für deinen Roman gelangst, wie du sie gewinnbringend nutzen kannst und warum das auch gar nicht anstrengend oder kompliziert sein muss.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.114 weitere Wörter

sommer während meiner reise durch Kanada habe ich das bullet journal für mich entdeckt. et voilà - jetzt kommt sogar Richard Norden damit. noch führe ich es als analogen terminplaner ergänzend zum digitalen kalender. die meisten bullet journaller, denen ich folge, legen den fokus auf möglichst kunstvolle darstellung. Richard Norden nutzt das bujo viel näher... weiterlesen →

wenn du einen Kinobesuch planst, solltest du dir diesen blogpost von Ann Cavitt Fisher vorher ansehen

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

Vademekum

Die Welt des Schreibens

Ulrike Blatter - denk mal!

Weitgereist. Kritisch. Politisch. Voller Humor. Ein Blog so bunt wie das Leben.

BREVITY's Nonfiction Blog

(Somewhat) Daily News from the World of Literary Nonfiction

Books & Bytes

a blog about the things I like