Warum ich Scrivener liebe

#schreibwerkzeug

Das Papierstudio

Seit der Kurzgeschichte habe ich fleißig an meiner ursprünglichen Romanidee weitergefeilt –auch ein bisschen erleichtert, dass die Lust an den Charakteren noch da war. Und in diesen Tagen habe ich meine Liebe für Scrivener wiederentdeckt. Da ich schreibtechnisch nichts zu berichten habe, dachte ich, ich stelle mal mein Schreibprogramm vor.

Für die, die es nicht kennen, Scrivener wurde von Literature & Latte speziell für Autoren (egal ob Roman, Kurzgeschichte, Drehbuch, Zeitungsartikel oder wissenschaftliche Abhandlung) entwickelt und bietet so einiges, das Word und Co. nicht kann. Ich glaube, ich habe zum ersten Mal davon gehört, als auf der Website des NaNoWriMo erwähnt wurde, dass Gewinner die Vollversion zum halben Preis bekommen. Bisher habe ich trotzdem nur die Demo verwendet, die angeblich (es fühlt sich viel länger an) nach 30 Tagen Nutzung ausläuft.

Die Website vermittelt eine gute Idee davon, was das Programm alles kann, deshalb gehe ich nur kurz auf einige…

Ursprünglichen Post anzeigen 304 weitere Wörter

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

Whatever

THIS MACHINE MOCKS FASCISTS

Leya

To See a World in a Grain of Sand...

Amanda Mininger

Writer | Author