„Mannhart & Elsener“ – das manuskript

wohlan – es werde überarbeitet 🙂

nachdem ich im WriMo die rohfassung für „Statuette“ runtergeschrieben habe, mache mich mich daran, das manuskript „Josefwiese“ in eine 2. fassung zu bringen

der plan: alles in einem zug durchlesen 

das ziel: plotlöcher, zeitliche verdrehungen und andere inhaltliche fehler identifizieren

zeitrahmen: bis ende februar – drei wochen nur zum lesen, denkt ihr? stimmt. liegt einerseits daran, dass ich nicht mehr so schnell lese, wie früher und dann auch daran, dass ich eine woche skifahren gehe *freu* (natürlich mit dem manuskript im gepäck 😉 )

wie überarbeitet ihr eure geschichten? könnt ihr das am bildschirm leisten oder braucht ihr ein gedrucktes exemplar zum reinschreiben, so wie ich? 

ich freue mich auf eure ideen.

wir lesen uns ❤

31 tage #autorenwahnsinn

tag 9 – ein autor, den du bewunderst?

J. K. Rowling – ich mag ihren stil. sie unterhält mich, ob ich ihre Harry Potter bücher lese oder die Cormoran Strike serie. ihre sprache ist warmherzig, sie lässt mich sehen.

wenn die geschichten um ihren weg zur besteseller-autorin stimmen, dann bewundere ich sie am meisten dafür.

 

Zeitsprünge – Geschichten und Gedichte

heute mal werbung in eigener sache:

femscript-Autorinnen über Sprünge in der Zeit, Sprünge aus der Zeit und Schnippchen, die uns die Zeit schlägt.

mit: Rita Bochsler, Elena Loren, Inge Morsali, Susanne Popp, Annette Rafeld, Pia Troxler und Andrea Warth.

Moderation: Simona Ryser.

Lesung mit anschliessendem Apéro. Eintritt frei, Spendenkasse.

wir lesen am 27.10.2016 um 19.30 uhr im kafi schoffel, schoffelgasse 7, zürich

wer gerade in und um zürich weilt, ist herzlich eingeladen! wir freuen uns auf viele zuhörer.