funkstille

heyhey, nicht böse sein, dass ich in den letzten paar … wochen? monaten? … nicht selber geschrieben, dafür aber fleissig tolle blog-artikel geteilt habe. ich habe aber viel gelesen auf WP, FB und analog. jup. ein kleines bisschen geduld, und ich erzähle euch von meinen lese-erlebnissen.

aber jetzt findet ihr mich im garten: die sonne scheint. wir lesen uns.

winterschlaf?

hallo liebe follower

ein gaaanz winzig kleines lebenszeichen: es gibt mich noch. auch wenn die 31 tage #autorenwahnsinn challenge bei tag 12 (hier) bzw. 14 (instagram) abgebrochen ist.

wie stets haben die prioritäten den #autorenwahnsinn überrollt und euch somit bei halbzeit vergeblich auf neues warten lassen. sorry. es sieht so aus, dass ich mir bis März noch eine blog-pause leiste (noch mehr prioritäten, die abgehakt werden wollen). ich vermute, es wird auch künftig so sein, dass ich von März bis November mich öfter hier zu wort melde und von Dezember bis März halt eben meinen #autorenwinterschlaf halte.

aber: so ewig konsequent handhabe ich das bestimmt nicht. es gibt doch immer wieder neues zu entdecken. heute zum beispiel bei Discover: „I write because …“ diesen blogger: Plasma – lest doch mal rein. viel spass

und wir lesen uns – hoffentlich bald wieder.

 

läuft gut – erster mallorca-wrimo-tag

So. der erste Mallorca-WriMo-Tag ist gut gelaufen:

wordwars bringen mich auf trab. einkauft ist, sogar einen adapter für meinen dreipoligen laptopstecker ist jetzt verfügbar. der wordcount auf NaNoWriMo ist wieder positiv. ich bin zufrieden.

wir haben eine WriMoKatze namens Sesam-WordCount-Hemingway-Sissy.

die gespräche drehen sich dem anlass entsprechend ums schreiben und um selfpublishing. mir war nicht so bewusst, dass ich es hier mit selfpublishern zu tun habe. es ist total spannend und ich liebäugle einmal mit dem gedanken, es auch so zu versuchen.

wir essen gemeinsam, arbeiten in verschiedenen zimmern. manchmal auch draussen, wenn sonne  und wind es zulassen. es macht echt freude.

schlussbouquet zürich liest ’16

gleich bin ich wieder unterwegs.

ich hoffe mal, dass ich bei der buchhandlung barth doch noch einen platz für die lesung „Bewegte Frauen“ ergattern kann. sonst sitze ich halt irgendwo beim kaffee und amüsiere mich eine weile mit meinem NaNoWriMo-projekt.

und ganz zum schluss dann die staffettenlesung „Textlauf“ des zürcher autorInnenkollektivs index. da bin ich doch gespannt drauf.

bis später.

content production day

ich dachte wirklich, es dauert noch eine ewigkeit. aber in kürze ist es soweit:

content production day 26. september 2016 (zürich)
höchste zeit, mir ein paar gedanken über meinen produktionsplan zu machen: was will ich an dem tag in zürich erreichen? hmm …

  • im moment überarbeite ich meinen ersten kriminalroman „Mannhart & Elsener – Josefwiese“ – ziel: bis ende oktober abgeschlossen haben.

„content production day“ weiterlesen

allein unterwegs am mittwoch

Café Kafka am Mittwoch

ICH FASS ES NICHT ENDO ANACONDA im Café Kafka in Wien! Mit „Znüni näh“. Oooh diese Welt ist soooo klein. Und verrückt. Wieso sonst sollte ich mir die zweite Rauchvergiftung in zwei Tagen einfangen, NUR Wegen einem Lied!